Theater Poetenpack Potsdam

Das Theater Poetenpack ist ein freies professionelles Theater, das für seine vielfältigen Eigenproduktionen über ein Ensemble ausgewählter freischaffender Künstler verfügt.

Im Zentrum des facettenreichen Repertoires stehen Klassiker-Inszenierungen, diese werden ergänzt durch moderne Kammerspiele und musikalisch-literarische Programme.

Das Sommertheater vor historischer Kulisse ist ein Markenzeichen des Theaters.

Besondere Wertschätzung erhält das Poetenpack für seine exzellente Sprachkultur. Seit 2006 gastiert es kontinuierlich im gesamten deutschsprachigen Raum.

2019 begeht das Theater Poetenpack sein 20jähriges Bestehen. 2015 hat es mit dem Projekt „Nathan der Weise – Ein lebendiges Zeichen für eine tolerante Stadt“ den neuen Arbeitsbereich „Theater als Erfahrungsraum“ ins Leben gerufen. Zum ersten Mal konnten in Potsdam Geflüchtete und professionelle Schauspieler*innen gemeinsam an einer Theaterproduktion beteiligt werden. Dieses Modell wurde seitdem mehrfach in anderen deutschen Städten wiederholt. Das Theater leistet damit als Botschafter des Landes Brandenburg aktive Integrationsarbeit vor Ort deutschlandweit.

 

Die Vielen

BRANDENBURGER ERKLÄRUNG DER VIELEN

Mit dieser Erklärung möchten wir, die Unterzeichnenden aus Brandenburgs Kunst und Kultur, ein Zeichen für Haltung, Toleranz, Vielfalt und Respekt setzen.

Als Kulturschaffende in Deutschland stehen wir fest und konsequent auf dem Boden des Grundgesetzes. Wir respektieren, fördern und pflegen Erinnerungskultur als wesentliches Merkmal unserer Identität und verwehren uns deutlich gegen jede Relativierung und jeden Versuch völkischer, populistischer oder nationalistischer Vereinnahmung.

Wir begreifen Kunst und ihre Einrichtungen, die Museen, Theater, Ateliers, Clubs, die urbanen, ländlichen und alle weiteren Orte der Kultur, als offene Räume, die Vielen gehören. Unsere Gesellschaft ist eine plurale Versammlung. Viele unterschiedliche Interessen treffen aufeinander und finden sich oft im Dazwischen.
Demokratie muss täglich neu verhandelt werden – aber immer unter einer Voraussetzung: Es geht um Alle, um jede*n Einzelne*n!

Der rechte Populismus, der die Kultureinrichtungen als Akteur*innen dieser gesellschaftlichen Vision angreift, steht der Kunst der Vielen feindselig gegenüber.
Rechtspopulistische Gruppierungen und Parteien stören Veranstaltungen, wollen in Spielpläne und ins Programm eingreifen, polemisieren gegen die Freiheit der Kunst und arbeiten an einer Renationalisierung der Kultur.
Ihr verächtlicher Umgang mit Menschen auf der Flucht, mit engagierten Kulturschaffenden, mit Andersdenkenden verrät, wie sie mit der Gesellschaft umgehen werden, sollten sich die Machtverhältnisse zu ihren Gunsten verändern.
 
Wir formulieren mit dieser Erklärung eine klare Haltung:
 
• Die unterzeichnenden Akteur*innen aus Kunst und Kultur führen den offenen und kritischen Dialog über Strategien, die demokratische Grundwerte untergraben. Sie gestalten diesen Dialog mit Mitwirkenden und dem Publikum in der Überzeugung, dass die beteiligten Akteur*innen den Auftrag haben, unsere demokratische Gesellschaft fortzuentwickeln.
 
• Alle Unterzeichnenden fördern die demokratische Debatte, bieten aber kein Forum für jegliche Art von Hetze.
 
• Die Unterzeichnenden wehren die Versuche der Rechtspopulist*innen ab, Kulturveranstaltungen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

Wir solidarisieren uns mit Menschen und Institutionen, die durch eine rechtspopulistische Politik an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden!

Es geht um uns Alle. Daher: Die Kunst bleibt frei!

Die Vielen

Freundeskreis

Der "Freundeskreis des Theater Poetenpack e.V." wurde am 8. Februar 2012 gegründet, mit dem Ziel, dem Theater Poetenpack ideelle und materielle Unterstützung zukommen zu lassen.

In Zeiten knapper werdender öffentlicher Mittel kann ein freies Theater ohne bürgerschaftliches Engagement und zusätzliche Unterstützung nicht existieren. Daher will der Freundeskreis die Weiterentwicklung des Theaters Poetenpack durch gemeinsame Projekte und Veranstaltungen fördern und zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades beitragen.

Zum Vorstand gehören:
Vorsitzende: Monika Ludwig
stellv. Vorsitzender: Werner Peetz
Schatzmeister: Prof. Andreas Klose
Beisitzer: Klaus Büstrin

Mehr Informationen finden Sie auf  www.fk-poetenpack.de

Sie erreichen den Freundeskreis via  info@fk-poetenpack.de

 

Team

Künstlerische Leitung:
Andreas Hueck

Kaufmännische Leitung:
Matthias Voigt

Buchhaltung, Büroleitung:
Marina Werl

Vertragsmanagement und KBB:
Janina Heine

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Karen Schneeweiß-Voigt

Ausstattung:
Janet Kirsten

Projektleitung, Technik, Beleuchtung:
Christian Hoffmann

Projektleitung:
Alexander Schierhorn

Malerei und Grafik:
Rayk Goetze